Juni 2020

IN konkret

Titel

 

Heldentod an der Corona-Front

Nazis gegen den Ausnahmezustand: Die »Hygiene-Demos« sind immerhin originell. Von Lars Quadfasel

Wahn, wenn nicht jetzt?

Verschwörungstheoretiker fordern, was auch das Kapital sich wünscht: das Ende der Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung. Von Tomasz Konicz

 

Politik

»Die Roma stehen vor einer Katastrophe«

Interview mit Herbert Heuss, dem wissenschaftlichen Leiter des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, über Antiziganismus in Zeiten von Covid-19

Letzter Schrebergarten

Ein Gedicht von Marco Tschirpke

Das Altern zum Tode

Unter den Bedingungen der Pandemie wird deutlich, wie diese Gesellschaft mit alten Menschen umgeht. Von Simon Duckheim

 

 

Ausnahme und Regel

Der Ausnahmezustand schafft einen für die Kapitalverwertung optimalen gesellschaftlichen Raum. Von Felix Klopotek

Systemirrelevant

Die Helden der Corona-Krise spiegeln die Ordnung, die sie dekoriert hat. Von Stefan Ripplinger

Pest und Corona

Die staatliche Gewalt reagiert auf die Pandemie mit frühkapitalistischen Herrschaftstechniken. Von JustIn Monday

»Lasst den Markt in Frieden!«

Im bürgerlichen Blätterwald pfeifen die Vögel gegen den Shutdown ihr Lied von der Freiheit. Von Veronika Kracher

Vom Flügel zum Schwarm

Der Verfassungsschutz stuft die wichtigste Parteiformation der AfD als »rechtsextremistische Bestrebung« ein. Von Kay Sokolowsky

Die Abweisung

Die schriftliche Urteilsbegründung im NSU-Prozess hat es in sich. Von Florian Sendtner

Gute Besserung

Forderungen nach einem solidarischen Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie innerhalb der EU scheitern

vor allem am deutschen Widerstand. Von Catrin Dingler

»Die Schlacht der Narrative«

In der Corona-Krise festigt China seine weltmachtpolitische Stellung, während der globale Einfluss des Westens weiter schwindet. Von Jörg Kronauer

Uncivil War

Während die Corona-Pandemie in den USA grassiert, formiert sich im Land eine rechte Bewegung gegen den Lockdown. Von Johannes Simon und Paul Simon

Féinkost

In Irland feiert die einst radikale linksrepublikanische Partei Sinn Féin ein Comeback. Von Alexander Will

»Polen, nicht Polin«

Über die Kontroverse zur Restitution des Privateigentums jüdischer NS-Opfer in Polen und ihre Hintergründe. Von Rolf Surmann

»Alle Jidden Darfen Commen«

Einer Viertelmillion jüdischer Überlebender der Shoah gelang es, illegal nach Palästina einzureisen. Interview mit Ze’ev Hirschberg, einem Mitglied der Fluchthilfeorganisation Bricha

 

Kultur

 

Mehr als ein Fall Mbembe

Die jüngste Antisemitismusdebatte anlässlich der Ruhrtriennale offenbart die große Einigkeit in Sachen Israelfeindschaft. Von Olaf Kistenmacher

Neofeudale Almosen

Musiker*innen und Kulturarbeiter*innen fehlt eine Lobby. Das zeigt sich gerade in Corona-Zeiten. Von Berthold Seliger

Lernen von den Specials

im guten wie im schlechten. Ein Wegweiser für linke Gruppen. Von Katrin Hildebrand

Sozialporno

Warum die Netflix-Serie »Tiger King« so erfolgreich ist. Von Bernhard Torsch

»Wie ignorant konntet ihr bisher durchs Leben gehen?«

Interview mit der in Thüringen aufgewachsenen Autorin Olivia Wenzel über ihr Romandebüt 1.000 Serpentinen Angst, Rassismuserfahrungen und Snackautomaten

Dresdner Einerlei

Am Ende weiß man nichts Genaues: Ingo Schulzes Dresden-Roman Die rechtschaffenen Mörder. Von Thomas Schaefer

Erbschaft für alle

Thomas Piketty ist immer noch kein Marxist, hat sich aber mit seinem neuen Buch radikalisiert. Von Felix Klopotek

Der falsche Arzt von Arizona

Ein TV-Tipp von Ernst Kahl

Herren-Menschen

Wie sich Geschlecht und Charakter von der Aufklärung bis heute verändert haben. Von Kim Posster

»Man braucht das Ideal nicht«

Interview mit dem Dirigenten und Sänger René Jacobs über seine Einspielung der »Fidelio«-Urfassung »Leonore«

 

Rubriken

Von konkret


An
konkret


Herrschaftszeiten

 

Kunst & Gewerbe

Öffentlich rechts: Fabian Lichter über Lisa Eckhardt und die Lach- und Knallchargen des deutschen Kabarett

Aus der Löwengrube: Stefan Gärtner über Daniel Kehlmanns Corona-Krise

Roter Stern am HipHop-Himmel: Johannes Creutzer über den linken Deutsch-Rapper Disarstar

Angewandte Filmkritik (60): Jürgen Kiontke über »Next Topmodel«

DER LETZTE DRECK (44): Jens Hoffmann über Der Krieg der Armen von Éric Vuillard

 

Laut & Luise

Christina Mohr über »Covid-19« von The Tiger Lillies

Tina Manske über »Kein Wetter« von Friends of Gas

Alexander Kasbohm über »Never Work« von Ariel Sharratt & Mathias Kom


Platte des Monats

Michael Sailer über »The Mike & Micky Show« von The Monkees


Stars & Streifen

Tim Lindemann über »Bis dann, mein Sohn« von Wang Xiaoshuai

Jürgen Kiontke über »Congo Calling« von Stephan Hilpert

Olaf Kistenmacher über »German and Jews« von Januna Quint und Tal Recanati


Film des Monats

Ulrich Kriest über »Der Prozess. Das Majdanek-Verfahren in Düsseldorf 1975–1981« von Eberhard Fechner


Dichtung & Wahrheit

Sabine Lueken über Das Mädchen mit der Leica von Helena Janeczek

Jens Hoffmann über Aufzeichnungen eines Serienmörders von Young-Ha Kim

Marit Hofmann über Nix passiert von Kathrin Weßling


Buch des Monats

Sven Jachmann über Julie Doucets allerschönste Comic Strips von Julie Doucet