Aktuelles

aboprämie

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

von konkret

Im Juni 2018, so früh wie alle andern, hat Berthold (»Kolumbus«) Kohler, Herausgeber der »Frankfurter Allgemeinen«, etwas ganz Neues entdeckt: Die USA seien »auf einem Solotrip«, der »das Grundvertrauen und den Zusammenhalt in der atlantischen Welt erschüttert «. Zwischen den Vereinigten Staaten und den Europäern finde eine »galoppierende Entfremdung« statt, der US-Präsident behandle »Freunde wie Feinde«.

Reichlich spät hingegen, erst im Januar 1997, war auch in konkret vom »Schlachtfeld in Deutschlands Kaltem Krieg gegen die USA« die Rede, und erst im März 1998 war in der Kolumne des Herausgebers zu lesen:

  Der Erste Kalte Krieg hat vierzig Jahre gedauert. Er endete mit der Kapitulation der Sowjetunion. Der Zweite Kalte Krieg dauert erst sieben Jahre, und bevor die Welt so recht weiß, dass er geführt wird und von wem, ist er schon entschieden: gegen die USA.

Dass konkret dem Lauf der Welt immer hinterherhinkt, hat einen tragisch einfachen Grund: Der Verlag kann sich Koryphäen wie den Kohler einfach nicht leisten und bleibt auf den eigenen Kopf angewiesen.

 

Weil die Berliner »Kinder-FAZ«, ein Markenname, von 1990 an in gremlizas express ein dutzendmal festgehalten und erst losgelassen, als aus ihren kurzen Hosen der Kalk zu rieseln begann, den Finanzminister Scholz eine »rote Null« genannt hat, musste der Schwennicke von der deutsch-lateinischen Illustrierten »Kikeroki«, deutsch-alternativer Dauergast jeder Talkschau, die »Taz«

   die größte Schülerzeitung der Welt

nennen. So witzig schreibt diese Spezies ab und zu. Manchmal mehr zu. Und manchmal mehr ab.

 

Erleichterung in Redaktion und Verlag: Die Kicker vom DFB, die »für Deutschland« spielen, haben beim Weltcup in Russland keine Chance. Seit dem 13. Juni ist es amtlich. Da meldeten die Medien:

  Im Alltag berechnen sie künftige Börsenkurse – jetzt kalkulierten 145 Bankanalysten die WM-Chancen des Teams von Joachim Löw. Ergebnis: Die Deutschen werden wieder Weltmeister.

Was ist ein Analyst? Das Gegenteil eines Analytikers. Ein Analyst einer ungeheuer vornehmen Privatbank riet einem Kollegen vor einigen Jahren, Aktien der Deutschen Bank zu kaufen. Sie seien mit nur 120 Mark (60 Euro) das Stück tief unterbewertet. Heute werden sie für 9 Euro 70 gehandelt. Armer Löw.

 

Mitunter fragen auch konkret-Autoren, wie sich die Theoretiker des staatsmonopolistischen Kapitalismus die Übermittlung der Weisungen des Monopolkapitals an die Bundesregierung vorstellen. Der launigen Antwort »Durch Osmose. Dann durch Telepathie. Durch den Leitartikel. Endlich durchs Telefon. Und wenn auch das nicht wirkt: durch einen Tritt in den Hintern« (Hauptund Nebensätze) sei hier eine politikwissenschaftlich solide angefügt: durch die Bertelsmann- Stiftung. Ihr Zweck ist »die Förderung der Wissenschaft und Forschung, der Religion, des öffentlichen Gesundheitswesens, der Jugend- und Altenhilfe, der Kunst und Kultur, der Volks- und Berufsausbildung, des Wohlfahrtswesens, der internationalen Gesinnung, des demokratischen Staatswesens und des bürgerschaftlichen Engagements, der Reformprozesse« und des Aufbaus einer »zukunftsfähigen Gesellschaft«. Kurzum: Sie lässt die BRD regieren.

 

Der Fehler in der Mai-Kolumne des Herausgebers, wonach es die SPD bei den Wahlen im November 1932 auf 37,3 Prozent gebracht habe, ist durch eine unglückliche Kürzung entstanden: Im Manuskript hieß es, die SPD habe zusammen mit ihrer 1918 abgespaltenen KPD diesen Stimmenanteil erreicht (SPD 20,4, KPD 16,9, Summe 37,3). Soll nicht wieder vorkommen.

 

Zur Erinnerung an den großen Dichter, Schauspieler und Zwischenrufer Horst Tomayer (1938–2013) findet natürlich auch 2018, im Jahr seines 80. Geburtstags, eine Horst-Tomayer-Gedenkradfahrt von Hamburg nach Berlin statt. Die Tour fällt in diesem Jahr auf den 24. August. Interessierte können der öffentlichen Facebook-Gruppe »Horst-Tomayer-Gedenkfahrt 2018« beitreten oder sich per Mail an redaktion@konkret- magazin.de wenden.

Im September wird eine Neuauflage von Tomayers legendärem Gedichtband German Poems in der Reihe konkret texte erscheinen.

Zurück