Aktuelles

tl_files/hefte/2019/abo0919start.jpg

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

konkret 10/19

IN konkret

»Not him, us«
Kann der sozialdemokratische US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders sozialistischen Initiativen Spielraum verschaffen? Von Paul Simon

Empathy for the Devil
Tom Uhlig über die Soziologin Cornelia Koppetsch und ihr Verständnis für die AfD

DER LETZTE DRECK
Marit Hofmann über den Film »Deutschstunde« von Christian Schwochow

Alles wird gut
Rolf Surmann über die Einbürgerung von NS-Opfern

LINKS & RIGHTS
Svenna Triebler über Arbeitskämpfe in der IT-Industrie

VON konkret

u. v. m.


lk 44HEFT IM HEFT: literatur konkret 44

Fuck Selektion! - Behindertenfeindlichkeit in Deutschland

 

Aktuelles

18.10.2019 11:46 von konkret-Redaktion

Kashmir im Dunkeln

In einer Ansprache vom 8. August beglückwünschte sich der indische Premierminister Narendra Modi: Endlich habe er Jammu und Kashmir von Korruption, Gräueltaten und Gewalt befreit. Die Bewohner der Region sehen das vermutlich anders. Von @Subhashitani1

Weiter …

17.10.2019 16:44 von konkret-Redaktion

Handke und die Arschlöcher

Am 18. März 1996 hat Peter Handke im Wiener Akademietheater seinen Reisebericht »Gerechtigkeit für Serbien« vorgetragen. An der anschließenden Diskussion beteiligten sich der Schriftsteller Peter Turrini, der Journalist Peter Huemer und das Publikum. konkret dokumentierte in der Rubrik »Zu Protokoll« (5/96) Auszüge aus einer Aufzeichnung dieser Veranstaltung.   

Weiter …

16.10.2019 14:40 von konkret-Redaktion

Ma la'asot?

Die Neuwahlen haben Israel ein politisches Patt beschert, das nicht auflösbar zu sein scheint. Von Alex Feuerherdt  

Weiter …

Spot On

30.01.2014 14:55

Disconnect

Was die Menschheit doch heutzutage für ein verkommener Haufen ist. Er ist da, der Internetepisodenfilm: Lose stellt Henry Alex Rubin die Geschichten von der Verletzlichkeit der Person als digitaler Privatsphäre in seinem ersten Spielfilm nebeneinander. Paranoia, Verfolgungswahn, Angstzustände: Hier wird der weiße Mittelstand zum Kriminellen wie zum Opfer. Auseinanderrechnen läßt sich das nicht mehr. Aber zusammen: In diesem Film verlieren alle ihre Existenz oder zumindest, was sie lieben.

Weiter …

30.01.2014 14:50

Kill your Darlings

»I saw the best minds of my generation destroyed by madness.« So beginnt Allen Ginsbergs berühmtes Gedicht »Howl«. Und etwas Ähnliches erlebbar zu machen, könnte man auch von einem Film über die besten Köpfe der Beat-Generation erwarten: Wahnsinn und Zerstörung – Erfahrungen, die William S. Burroughs, Jack Kerouac und Ginsberg selbst offenbar halfen, bedeutende Schriftsteller zu werden.

Weiter …

30.01.2014 14:47

Mandela. Der lange Weg zur Freiheit

»Dein Zuhause. Für den Rest des Lebens«, sagt der Gefängniswärter am Empfang. Justin Chadwicks »Mandela« ist so etwas wie die offizielle Filmbiographie über den Mann, dessen Widerstandskampf gegen das Apartheidsregime in Südafrika auch als echte Auseinandersetzung mit der Zeit erscheint: Nelson Mandela – eher verkörpert als gespielt von Idris Elba – saß 27 Jahre im Knast, das ist andernorts doppelt lebenslänglich. Elba/Mandela ist ein kräftiger, großer Mann. Auf jeden Fall größer als die Zelle.

Weiter …