Aktuelles

aboprämie 9-17

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

Literatur Konkret Nr. 30

  • Die Arbeit, ein Märchen
    Einige Bemerkungen, angeregt durch die Lektüre meistenteils dummer Bücher, über das Leben ohne Arbeit.
    Von Georg Seeßlen
  • Arbeitslos glücklich
    Eine Blütenlese aus Ratgerbern für Erwerbsuntätige.
    Von Magnus Klaue
  • Bartlebys Konsequenz
    Herman Melville hat das Elend des Angestelltendaseins und den einzigen friedlichen Ausweg vor allen anderen entdeckt. Von Kay Sokolowsky
  • Auswüchse
    Felix Klopotek wertet die neusten Beiträge zur Kapitalismusdebatte aus
  • VWL mit VW
    Wenn Sachbuchautoren ethische Grundsätze für die Marktwirtschaft formulieren, kriegen es die bösen Konzerne so richtig mit der Angst zu tun. Von Bea Dorn
  • Deutschland im Jahre 2005
    Wissenschaftler haben Leidensberichte von Arbeitslosen
    und Angehörigen diverser Berufsgruppen zu Protokoll genommen und daraus das Bild einer "Gesellschaft mit begrenzter Haftung" erstellt. Von Jan Pehrke
  • Marktwirtschaft (wissenschaftlich)
    Im Sommer 2002 veröffentlichte das Wirtschaftsministerium Vorschläge zur Reform des Sozialstaats. Nachdem große Teile
    durch die Hartz-Gesetze verwirklicht wurden, lohnt sich die Lektüre noch einaml. Von Matthias Becker
  • McWorld
    Kendra Briken über Konsum als Wille und Vorstellung
  • Schmeißt das Geld weg!
    Kann es so etwas wie eine ironische Firma geben?
    Von Holm Friebe
  • Von den Alten lernen
    Enteignung der Reichen statt Enteignung der Arbeitslosen! Zwei Autobiographien schildern das schillernde Erwerbsleben von Meisterdieben. Dietrich Kuhlbrodt
  • Das Totenbettchen
    Wie Kinder lernen, nützliche Mitglieder der Gesellschaft zu werden. Ein Stück mit Originalzitaten aus Grimms Märchen, "Struwwelpeter" und Wilhelm Busch. Von Rainer Trampert
  • Rezensionen
    - Fritz Tietz über Hajo Schumacher: "Kopf hoch, Deutschland"
    - Fritz Tietz über Hans-Olaf Henkel: "Die Kraft des Neubeginns"
    - Georg Fülberth über Arno Klönne/Daniel Kreutz/ Otto Meyer: "Es geht anders! Alternativen zur Sozialdemontage"
    - Werner Jung über Sybille Mulot: "Die Fabrikanten"
    - Werner Jung über Dieter Wellershoff: "Das normale Leben"
    - Werner Jung über Paula Fox: "Luisa"
    - Joachim Bruhn über Corinne Meier: "Die Entdeckung der Faulheit"
    - Joachim Bruhn über Holger Schatz: "Arbeit als Herrschaft"
    - Marit Hofmann über Hermann Kant: "Kino"
    - Marit Hofmann über Anne Weber: "Gold im Mund"
    - Matthias Becker über Oliver Errichiello/Arnd Zschiesche: "Die Angestellten"
    - Matthias Becker über Stefan Aust/Claus Richter: "Der Fall Deutschland"
    - Matthias Becker über Hella Baumeister/Ulrich Gransee/Klaus-Dieter Zimmermann: "Die Hartz-Reformen"
    - Matthias Becker über Steve Wright: "Den Himmel stürmen"
    - Holm Friebe über Richard David Precht: "Lenin kam nur bis Lüdenscheid"
    - Michael Saager über Jürgen Kiontke: "Little Class"
    - Roland Buhles über Sally Denton/Roger Morris: "Las Vegas. Geld Macht Politik"
    - Tim Schomacker über Matias Faldbakken: "Macht und Rebel"
    - Michael Sailer über Paul Murray: "An Evening of Long Goodbyes!
    - Michael Sailer über Jens Petersen: "Die Haushälterin"
    - Patrick Präg und Katharina Schulte über Alexander von Schönburg: "Die Kunst des stilvollen Verarmens"

Zurück