Aktuelles

aboprämie 2-17

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

Literatur Konkret Nr. 26

2001/2002

collection gaga

Deutsche Popliteratur

Mode ist die ewige Wiederkehr des Neuen
Walter Benjamin

Seit drei, vier Jahren hat sich in Deutschland eine neue Literaturszene etabliert, die als »Popliteratur« nach wie vor Furore macht. Es liegt nahe, sie als Textprogramm der rotgrünen Berliner Republik zu lesen, die seit der gleichen Zeit datiert und deren Name und Programm für einen von historischen Skrupeln unbelasteten nationalen Neuanfang stehen. Wie diese Konstruktion eines geläuterten und mittlerweile schon wieder unschuldigen Deutschlands Pop werden konnte oder mußte, ist Gegenstand der Ermittlungen von Literatur Konkret.  
 
Pop ist, was immer er ist, ein anderes Wort für die Emanzipation von Tradition und Geschichte, und German Pop taugt, was immer er taugt, als Reklame für das nationale Rebirthing. Gegenstand der Popliteratur sind die Befindlichkeiten einer Generation, die ihr Einverständnis mit der Wiedervereinigung und unverhohlenen deutschen Großmachtambitionen erklärt hat. Was ihr nach der Abkehr nicht nur von Ideologien, sondern auch von jeglicher politischer Partizipation bleibt, ist die Devotion vorm Kassenbon, sind Beschreibungen von Lebensläufen, die sich als Konsumentenbiographien erweisen. Dabei erreicht die »Generation Golf«, wie sie korrekt genannt wird, leider nicht Anmut und Charme der »Generation Palmin« oder der »Generation Erbswurst«, deren hundert Jahre alte Reklamebildchen dieses Heft illustrieren. 

Inhalt

Zum Inhalt des Literatur-Hefts

Weiter …

Bedeutis und Wixis

Georg Seeßlen: Bedeutis und Wixis - Was kann die Popliteratur, und was meint sie zu können

Weiter …